• Deutsch

RoHS - Unbedenklichkeitserklärung

Die EG-Richtlinie 2002/95/EG zur Beschränkung der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten regelt die Verwendung von Gefahrstoffen in Geräten und Bauteilen. Sie wird mit dem Kürzel RoHS (engl.: Restriction of (the use of certain) hazardous substances; deutsch: „Beschränkung (der Verwendung bestimmter) gefährlicher Stoffe") bezeichnet.

Gängige Substanzen der Elektronik gelten als höchst umweltgefährdend, da sie zum einen toxisch wirken, zum anderen nicht oder nur schlecht abgebaut werden können. Diese Substanzen sollen durch die RoHS aus den Produkten verbannt werden.

Davon betroffen sind:

  • Blei
  • Quecksilber
  • Cadmium
  • sechswertiges Chrom
  • Polybromierte Biphenyle (PBB)
  • Polybromierte Diphenylether (PBDE)

Die Nachfolgerichtlinie der Verordnung 2002/95/EG finden Sie unter diesem Link: RICHTLINIE 2011/65/EU (pdf 0,9 MB)