• English Deutsch Polska русский
Eloxal-Verfahren

Eloxal-Verfahren

Das Eloxal-Verfahren hat zum Zweck die Bildung auf den Aluprofilen oder Alubestandteilen einer oxidischen Schutzschicht sowie entsprechende Behandlung der Oberfläche, um bestimmte Eigenschaften zu erzielen.

Vor dem Eloxieren werden die Profile und Teile entsprechend vorbehandelt. Ein der wichtigsten Bestandteile des Verfahrens ist Beizen.

Die Beizung bezweckt Entfernung kleiner Rissen, Reibungen oder des Schmutzes und die Oberfläche muss matt gemacht werden (Erzielung des Satineffekts). Der Bestandteil des Ätzbades ist eine Wasserlösung von Natrumhydroxid.

Seit April 2010 haben wir auch das Trockenbeizverfahren - Shot Blasting - einfeführt.

Dank der Verwendung der Shot-Blasting-Technologie verbessert sich  die Qualität der Oberfläche und es wird der Effekt der im Pressverfahren entstandenen Winden vermieden. Durch die Änderung der Oberflächenstruktur wird der Effekt bessert, dass die Oberfläche matt gemacht wurde,  als dies der Fall im herkömmlichen Beizprozess ist.

Dieses Verfahren ist umweltfreundlicher, weil der Verbrauch von Gefahrstoffen erheblich reduziert wird.

Eigenschaften der eloxierten Profile:

  • sehr saubere Oberfläche mit kristallen Struktur
  • Verbesserung der Oberflächenhärte
  • Verbesserung des Verschleißbeständigkeit
  • Verbesserung der Korrosionsbeständigkeit
  • Hochwertigkeit
  • Leichtigkeit für die vielfältige Einfärbung


Technische Möglichkeiten für Eloxal-Verfahren:

  • Länge 8700 mm
  • Höhe 2200 mm
  • Farbe: natürliche, goldfarbig, champagnerfarben, braun (verschiedene Farbtöne bis zum Schwarz)
  • Stärke der eloxierten Schicht von 5 bis 25 Mikrometer
  • Drei unabhängige Linien
  • Chemisches Glänzen
  • Rostfreier Stahl-Effekt (Inox)