• English Deutsch Nederlands
Aluminium, der Umwelt zuliebe

Aluminium, der Umwelt zuliebe

Nach Sauerstoff und Silicium ist Aluminium mit 8 % das meistvorkommende Element in der Erdkruste. Der Prozess, bei dem Aluminiummineralien gebildet werden, findet ständig statt.

Damit ist Aluminium eines der wenigen Metalle, dessen Verfügbarkeit als Rohstoff im Prinzip als unbegrenzt betrachtet werden kann.

Neben Eisen ist Aluminium das mit Abstand am meisten genutzte Metall der Welt. Dies rührt aus einer attraktiven Kombination einzigartiger Eigenschaften wie geringes Gewicht, große Festigkeit, Verformbarkeit, einfache Bearbeitung und Korrosionsbeständigkeit. Viele davon sind für die Arbeit an einer nachhaltigen Gesellschaft von Bedeutung.


So bietet die geringe Dichte von Aluminium (rund ein Drittel jener von Stahl und Kupfer) zusammen mit der enormen Festigkeit zahllose Möglichkeiten für Gewichtseinsparung. Die intelligente Nutzung von Aluminium kann bei einem Mittelklassewagen eine Differenz von 300 kg bewirken. Das bedeutet eine großartige Einsparung von Kraftstoff und Verminderung von CO2-Emissionen.

Eine riesige Energiequelle
Dreiviertel des jemals produzierten Aluminiums sind noch immer in Gebrauch. Diese vielen Millionen Tonnen bilden potentiell eine enorme Energiequelle, denn das Einschmelzen von Aluminium kostet lediglich 5% der für die Herstellung von Primäraluminium benötigten Energie. Aluminium kann praktisch endlos recycelt werden, ohne seine Eigenschaften zu verlieren. Beim Einschmelzen wird also nicht nur das Metall zurückgewonnen, sondern wird überdies per definitionem 95 % Energie eingespart.

Updated: 2014-04-22