• English Deutsch français Nederlands
Sapa Profiles, Drunen

Sapa Profiles, Drunen

Vor dem zweiten Weltkrieg begann die Firma Lips, unter der Leitung von Herrn Maximilian Lips, mit der Produktion von Schiffsschrauben. In der Nachkriegszeit nahmen diese Schrauben auf dem Weltmarkt einen gebührenden Platz ein.

Maximilian Lips bewies ein Mann mit Visionen zu sein … denn aus einer einzigen Aktivität entstanden mehrere erfolgreiche neue.

So kaufte Herr Lips zu Beginn der fünfziger Jahre alles an Metallschrott auf, was der Markt zu bieten hatte. Er sortierte und bearbeitete das Metall in solchem Maße, dass nicht nur die Schiffsschraubenindustrie florierte, sondern auch die Produktion der Kupferrohre sich einen Namen machte.

Die großen Mengen Aluminium, die sich ebenfalls in dem Metallschrott befanden, führten unweigerlich dazu, dass Herr Lips auch die Weiterverarbeitung von Aluminium ernsthaft in Augenschein nahm.

Im Jahr 1960 öffnete das Aluminiumwerk in Drunen seine Tore. Unter der Flagge von Lips startete die Produktion mit einer Gießerei und einer Strangpresse.

1964

Investition in eine zweite Presse

1968

Joint Venture mit Alcoa & Elkem - Umfirmierung in Lips Aluminium B.V.

1970

Investition in eine dritte Presse

1973

Installation einer vierten Presse und Investition in der Gießerei-Kapazität

1975

Investition in der mechanischen Bearbeitung – Namensänderung in Alcoa Nederland B.V.

1988

Installation einer neuen Presse (P5), als Ersatz der P2

1989

Alcoa wird 100 % Eigentümer der Alcoa Nederland B.V.

1998

Modernisering der P5

2005

Modernisierung der Gießerei

2007

Joint Venture mit Sapa

2010-2012

Mit mehreren CNC-Maschinen wird in die mechanischen Bearbeitung investiert

2013

Norsk Hydro und Orkla unterzeichnen das 50/50 Joint Venture zwischen Hydro und Sapa. Am 1/09/2013 wird das Gemeinschafts-Unternehmen Sapa gegründet.