• English Deutsch français Nederlands
Sapa Profiles Harderwijk

Sapa Profiles Harderwijk

Nach der Schließung der Zuidersee widmete sich der damalige Bürgermeister von Harderwijk, Gary Numan, jahrelang der Ansiedling von Großindustrien, um den reduzierten Fischereisektor zu kompensieren.

Die Eröffnung der Aluminiumfabrik in Harderwijk im Jahr 1960, war dann auch schlechthin  ein Erfolg für ihn. Der amerikanische Aluminikonzern Reynolds ließ sich im Industrieweg nieder und wurde, in der gesamten Region, zum größten Arbeitgeber mit internationalem Renommee.

1960

  • Gründung von Reynolds Harderwijk
  • Erste Strangpresse von 1.000MT

1968

Zweite Strangpresse (Presse 2 – 1600MT)

1969

Dritte Strangpresse (Presse 3 - 1600 MT)

1970

  • Horizontale Eloxallinie (geschlossen Anfang 2000)
  •  Presse 4 (2500MT)

1973

  • Anschaffung einer Pulverbeschichtungsanlage (geschlossen Anfang 2000)
  • Anlage für die Herstellung von Stoßstangen
  • Presse 5 (2000MT) (letztes Strangpressen in 2010)

1984

Thermal Break (heute Teil der Alcoa Architektur Systeme)

1990

Presse 6 (3500 MT)

1994

Vertikale Eloxalanlage

2000

Übernahme von Reynolds durch Alcoa

2007

Joint Venture zwischen Alcoa und Sapa und Namensänderung in Sapa

2010

Presse 12 (5500 MT)

2013

Norsk Hydro und Orkla unterzeichnen das 50/50 Joint Venture zwischen Hydro und Sapa. 1/09/2013 Gründung des Gemeinschaftsunternehmens Sapa.

2014

  • Schließung der vertikalen Eloxallinien
  • Fokus auf die Herstellung von großen, breiten und langen Profilen mit einem 12“ Container sowie einem Maschinenpark für das Sägen und der mechanischen Bearbeitung.