• English Deutsch français italiano Nederlands

Passive Sicherheit

Passive Sicherheit

Sicherheit wird bei Sapa Pole Products gross geschrieben. Seit einiger Zeit sind einige der Lichtmasten nicht nur auf Ihre passiven Sicherheitseigenschaften getestet, sondern jetzt auch zertifiziert.

Durch die Einführung der europäischen Norm für passive Sicherheit (Teil der EN-40), die EN-12767, sind die Anforderungen an Lichtmasten auf dem Gebiet der passiven Sicherheit deutlich erhöht worden und sind jetzt eine Reihe Klassifizierungen für die energieabsorbierende Wirkung der Lichtmaste eingeführt worden. Bei dieser Klassifizierung steht die Sicherheit der Insassen des Fahrzeugs zentral. Beim Einsatz der Lichtmasten, die diese Norm erfüllen, ist der Einsatz von schützenden Leitplanken nicht notwendig!

EN-12767
Die EN-12767 beschreibt genau, wie die Lichtmasten getestet werden müssen. Die Crashtests müssen durch ein akkreditiertes Institut durchgeführt werden. Nach Durchführung der Tests werden diese zur Beurteilung einem sogenannten Notified Body (eine unabhängige, durch die Europäische Kommission benannte Institution) vorgelegt, der in der Folge ein Zertifikat der getesteten Masten ausstellen kann. Erst dann kann man von einem aufprallfreundlichen Lichtmasten sprechen.

Klassifizierungen
Sapa Pole Products ist der erste Hersteller von Aluminium Lichtmasten, der zertifizierte, aufprallfreundliche Lichtmasten anbietet. Die Crashtest mit Sapa Lichtmasten wurden durch TNO Automotive, einem akkreditierten Hause, durchgeführt und danach beurteilt und zertifiziert durch TNO Certification (Notified Body).

Erhältliche Klassifizierungen:

Weitere Information finden Sie in unserer Broschüre.