• English Deutsch français italiano Nederlands svenska

Masten für Lichtsignalanlagen (LSA)

Masten für Lichtsignalanlagen (LSA) können größere Spannweiten überbrücken. Eine solche Tragkonstruktion besteht aus zwei Masten (an jeder Seite der Ausleger) und ist größeren Überspannungen bis 20 Metern gewachsen. Masten und Aufleger werden durch Klemmstrukturen miteinander verbunden.

An diesen Masten können maximal fünf Ampeln montiert werden. Daneben können zusätzliche Funktionen mit diesen Konstruktionen verbunden werden wie zum Beispiel eine Beleuchtungsfunktion und eine Beschilderungsfunktion (z.B. Ortsnamenschilder).